Sexualität & Behinderung

 

Sexualität ist genauso ein Thema für Menschen mit einer körperlichen, geistigen und/oder psychischen Beeinträchtigung. 

 

Eine gute Sexualerziehung hilft beispielsweise, den eigenen Körper besser zu verstehen und mit seinen Emotionen und seiner Sexualität besser umgehen zu können.

Das Wissen über den eigenen Körper begrenzt sich bei Menschen mit einer Beeinträchtigung oftmals auf das Entwicklungsalter. Jedoch entwickelt sich der Körper dem Lebensalter entsprechend. Diese Diskrepanz kann zu Unsicherheiten und Spannungen führen. Eine dem Lebensalter entsprechende Sexualerziehung unterstützt die Wertschätzung und den positiven Umgang mit dem eigenen Körper, der Sexualität & den Emotionen.

 

Das Thema Sexualität weckt oft auch bei Eltern und Betreuungspersonen Unsicherheiten und Ängste. 

Deshalb begleite ich Menschen mit einer körperlichen und/oder geistigen Beeinträchtigung in Einzel- oder Paarsitzungen und Workshops in Kleingruppen bei Fragen und Anliegen zum Thema Sexualität und berate zudem auch Eltern, Fachpersonen und Institutionen.

 

Einzel- und Paarberatungen

Siehe Rubrik "Beratungsthemen"

 

Workshops

Körperkenntnisse & Wortschatz erweitern, Umgang mit der eigenen Sexualität, Umgang mit Nähe & Distanz, Grenzen setzen, Beziehungen führen, Schutz vor Schwangerschaft und STI (Geschlechtskrankheiten) u.a.

 

Referate & Workshops für Eltern, Betreuungspersonen & Institutionen

Sexualpädagogisches Konzept erstellen, Umgang mit der Sexualität des eigenen Kindes Zuhause/der Bewohner innerhalb der Institution, Umgang mit Nähe & Distanz, eigene Grenzen wahrnehmen und setzen u.a.